So erfahren Sie, welche PERSON Ihre Website besucht und pflegen das Lead bis zum Kauf

Alle Website-Besuchertools arbeiten ähnlich: Sie liefern eine Rückmeldung „FIRMA XY hat ihre Website besucht und folgende Webseiten angeschaut“. Aber: Es gibt keine Information zur PERSON, die Ihre Website besucht hat.

So bleibt die Frage nach dem Nutzen. Wie hilfreich ist es denn, wenn Sie informiert sind, dass irgendeine Person aus einem Konzern oder einem Unternehmen mit 250 Mitarbeitern auf Ihrer Website war? Wie peinlich ist es, in der vermuteten Fachabteilung an zu rufen und zu fragen: „Wer von Ihnen war´s denn nun?“. Zumal man meistens falsch liegt und dieses ganze Vorgehen wohl eher unprofessionell ist.

Eine überzeugende Lösung bietet DemandGenerator – als eine von vielen seiner Anwendungsmöglichkeiten.

DemandGenerator wird mit der Homepage verknüpft. Genau dort, wo Sie wirklich wertvolle Informationen zum Download anbieten, ein eBook, die Testversion einer Software, Whitepaper mit echtem Know-How, genau dort wird eine Zugangsschranke eingebaut. Diese Schranke hält die „Spieler“ draußen. Sie können das gerne mal ausprobieren: Ihr Testzugang

Der Besucher klickt auf den Link und gelangt zunächst ohne eine Opt-In Schranke auf das InfoCenter. Erst wenn er ein Dokument anschauen möchte – dazu dient der „Auge-Button“ – wird er um seine Daten gebeten.

Wer wirklich interessiert ist, der hat kein Problem damit, seinen Namen, eMail-Adresse und Opt-In zu geben, um das InfoCenter des DemandGenerator mit spannenden Informationen zu besuchen. Alle Inhalte kann man sich dort anschauen und abholen. Sie erhalten sofort eine Rückmeldung, den sog. CALLALERT per eMail, SMS oder über eine App. So wissen Sie sofort, wer sich für welches Thema interessiert. Mit dieser Information kann die DemandSuite einen automatisierten Marketing- oder Vertriebsprozess in Gang setzen.

Und so erhalten Sie ein qualifiziertes Lead mit der Tendenz, qualitativ ordentlich zu sein. Denn die Besucher, die ihre Daten offenbaren, sind meist wirklich interessiert.

Wenn Sie auf dem InfoCenter außerdem noch einen Action-Button anbieten, ist die Chance noch höher, dass das jeweilige Lead „gut ist“. Denn einen Action-Button benutzt man, um einen Rückruf, einen Termin oder weiterführende Unterlagen an zu fordern.

WEBINAR zum Thema
Sie sind ganz herzlich zu unserem nächsten Webinar (kostenlos) zu diesem Thema eingeladen. Eine Übersicht über die nächsten Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
 Webinar-Übersicht und Anmeldung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.