Webinarzyklus: < Digitaler Vertrieb - so wird er erfolgreich und transparent >

Aus dem Kreis der über 600 Marketing-/Vertriebsprofis, die bereits an unseren Webinaren zum Digitalen Vertrieb teilgenommen haben, kam der Wunsch nach einen kompletten Webinarzyklus.

Ziel ist, Best Practises von der Omnichannel-Leadgewinnung über systematische Leadpflege bis zur Abschlußphase als digitalen Prozess zu präsentieren. Auch die Kundenpflege mit Up-/ Cross-Selling interessiert viele XING-Mitglieder.

Da es dann doch recht viel Arbeit ist, einen solchen Webinarzyklus auf zu bauen, haben wir die Sommerpause dafür genutzt. Wir präsentieren Ihnen in vier Abschnitten genau diese Bereiche. Wie gewohnt, werden wir auf „graue Theorie“ weitgehend verzichten und Ihnen praktisch vorstellen, wie es geht. 

Hier das Webinarprogramm bis 9.Nov 2018:

21.9.18 – 14.00 Uhr
Omnichannel-Leadgewinnung
So liefern alle Marketingkanäle personalisierte Leads incl. Opt-In 

Marketing- und Vertriebsprofis wünschen sich die Leadgewinnung automatisiert und personalisiert, auch über klassische Print-Kanäle und Events. Meist fehlt es noch an geeigneter Technologie und strukturierten Abläufen, um wirklich alle Leadkanäle zuerfassen. So kommen sperrige Systeme zustande, die Medienbrüche verursachen und manche Leadkanäle ausschließen. Es geht aber deutlich mehr!

In diesem Webinar lernen Sie ein Konzept kennen, das endlich alle Wünsche erfüllt und zwar für „low Budget“. Ein Termin mit viel Information für Marketingprofis!

Erwarten Sie keine Werbeveranstaltung, sondern eine Demo mit viel Praxis.

Übersicht zum kompletten Webinarzyklus


5.10.18 – 14.00 Uhr
Leads systematisch in Verkaufschancen umwandeln
So funktioniert gutes Content-Marketing; Persona-Konzept verstehen

Dass sich potentielle Neukunden vorab immer im Web informieren und erst dann als Potentiale sichtbar werden, wenn sie 60 – 70% der „Customer Journey“ zurück gelegt haben, ist ein alter Hut. Dass Content-Marketing ein guter Weg ist, um Vertrauen ins Unternehmen auf zu bauen und Lösungskompetenz zu zeigen, ist Ihnen vertraut.

Wie realisiert man das Ganze praktisch? Was automatisiert man sinnvoll und wo ziehen Sie die Grenze? Wie mißt man den Erfolg laufend und optimiert so die Abläufe? Wie gelingt es Ihnen, mühsam gewonnene Erstkontakte erfolgreich zu qualifizieren?

Wie es praktisch funktioniert, berichte ich Ihnen aus jahrelanger Erfahrung in meinem Webinar.

Übersicht zum kompletten Webinarzyklus


19.10.18 – 14.00 Uhr
Verkaufschancen systematisch in Verkäufe konvertieren
So funktioniert die Abschlussunterstützung in der Verkaufsphase 

Direkt vor dem Verkaufsabschluß möchte Ihre Kontaktperson keine technischen Infos mehr, sondern entscheidungsrelevanten Content: Referenzen, White Papers, die Sie als Anbieter vom Wettbewerb unterscheidbar machen, Auszeichnungen, Preise und andere Vertrauensbeweise des Marktes.

Das System soll diese Phase der „Customer Journey“ möglichst von selbst erkennen und den optimalen Content dafür anbieten.

Aktions-Schaltflächen für „Rückruf erwünscht“ oder „Termin vereinbaren“ runden dieses Angebot ab. So erkennen Sie, wann der Kontakt zum Abschluss bereit ist.

Übersicht zum kompletten Webinarzyklus


9.11.18 – 14.00 Uhr
Up-/ Cross-Selling, Customer Support und Service
Der beste Kunde ist ihr Kunde; so machen sie mehr aus Ihrem Bestand 

Jeder Bestandskunde möchte betreut werden. Dadurch wird der Verkauf von Produktergänzungen unterstützt oder auch klassisches Cross-Selling.  Im Tagesgeschäft ist es wesentlich, Up- / Cross-Selling sowie Customer Support und Service ebenso professionell zu organisieren, wie Marketing und Verkauf.

Denn auch dies ist eine Binsenweisheit: Es ist viel einfacher, mit einem Bestandskunden ein neues Geschäft ab zu schließen, als einen Neukunden zu gewinnen.

In meinem Webinar berichte ich Ihnen, wie wir mit dieser Herausforderung recht erfolgreich umgehen und welches einfache technische Konzept dahinter steht.

Übersicht zum kompletten Webinarzyklus

So verdoppeln Sie Ihre Terminquote bei der Kaltakquise

So verdoppeln Sie Ihre Terminquote bei der Kaltakquise

Der Vertriebsprofi, der Neukunden sucht, ein CallCenter, das Termine für einen Auftraggeber vereinbaren möchte: Beide haben das gleiche Problem. Hat man erst einmal einen Ansprechpartner tatsächlich erreicht, dann möchte er Informationen.

Schaut er sich diese Infos wirklich an? Sie werden das nicht erfahren. Wirklich nicht … oder gibt es doch einen Weg?

Die Referenz zeigt es schon: Es gibt einen technisch zuverlässigen Weg, nicht nur zu erfahren, ob jemand die Infos an-geschaut hat. Wohlgemerkt: Die Info z.B Ihre PDF – nicht eine eMail! 

Es ist sogar möglich, genau dann an zu rufen, wenn die Infos auf dem Bildschirm sind. Das bedeutet: Fast 100% der Ansprechpartner werden erreicht.

Das bedeutet auch: Wenn Ihr Ansprech- partner die Infos vor sich hat, entsteht ein viel besseres Gespräch. 

Herr Hüppi freut sich:“…konnten wir die Terminquote verdoppeln…“. 

Anwendern ist wichtig: „Die Qualität der Termine wird viel besser, als nach der Old-School-Methode, bei der wir unsere Interessenten manchmal erst nach Wochen für den Zweikontakt erreichten. Kaum jemand erinnerte sich an das erste Telefonat – sehr ungünstig für uns“.

CallCenter und Vertrieb sparen außerdem gut 40% der gesamten Arbeitszeit.

Mehr Qualität, 100% mehr Termine und 40% der Arbeitszeit gespart – was will man mehr?